www.dolomitiparkhotel.com

up ] Wanderangebote Kalender ] [ Grostè Pass - Andalo ] Huettenrundweg durch das Seghe Tal ] Molveno Pedrotti Huette ] Paganella Canfedin Molveno ] Tonale Pass - Val di Genova ] Wanderung Piz Galin Lasteri Croz ] Vom Ambieztal zum Massodital ]

        DOLOMITES WALKING HOTEL - WANDERANGEBOTE DES LAGO PARK HOTEL MOLVENO

Überschreitung vom Grostè Pass nach Andalo über den Gaiarda Pass und die Spora Alm

 

Höhenunterschied im Aufstieg

Höhenunterschied im Abstieg

Höchste Stelle

Gehzeit, ohne Pausen

Schwierigkeit

Wegstrecke ohne große Anstiege

1400 m

2442 m, Grostè Pass

4,30 Stunden

leicht, mit kurzem ausgesetzten Wegstück

 

Stelle der Route

Weg

Höhe

Abschnittszeit

fortlaufende

Zeit

Anmerkungen

 Grosté Pass

301

2442

0,0

0,00

-

Turrion Sattel, Gabelung 314

301

2206

0,35

0,35

-

Campo Flavona, Gabelung 371

301

2196

0,30

1,05

-

Gaiarda Pass

301

2242

0,15

1,20

-

Spora Alm

301

1851

0,50

2,10

 

Campo della Spora, Gabelung 353

301

1850

0,20

2.30

 

Cavedago Alm, Gabelung 302-338

301

1848

0,10

2,40

 

Gabelung 301-302

301

1700

0,20

3,00

 

Fontana Fredda

301

1675

0,05

3,05

 

Gabelung 353 zur Dagnola

301

1355

0,50

3,55

 

Maso Pegorar  - Andalo

-

1053

0,35

4,30

 

 

Verlauf und Beschreibung: großartige Überschreitung der Brentagruppe von Madonna die Campiglio nach Andalo-Molveno auf dem Weg 301, die vom Bergmassiv Grostè über die Wiesen des Campo Flavona, den Gaiarda Pass und die Crosara del Fibion zur Ebene der Spora und der Untergruppe der Campa im südöstlichen Teil der Brenta führt. Von der Spora verläuft der lange Abstieg durch das Sporeggio Tal zur Selva Piana und nach Andalo, oder über den Weg 301 entlang der Hänge der Dagnola zum Maso Pegorar. 

Die vom Naturpark Adamello Brenta organisierte Wanderung sieht die Abfahrt mit dem Bus um 7.05 Uhr von Molveno vor. Nach ca. 2 Stunden erreicht man den Campo Carlo Magno Pass, und von dort mittels 2 Kabinenbahnabschnitten die Stoppani Hütte in der Nähe des Grostè Passes. Hier beginnt die großartige, gut gekennzeichnete Route 301. Zunächst geht man über leichte Felsstufen zwischen den Grostedi und den Crosette in Richtung Ost-Süd-Osten.

      bivio 314-301.JPG (112725 byte)       Alta Val Flavona.jpg (113997 byte)   Brenta_000030_RJ_Large.jpg (153994 byte)     Passo_gaiarda.jpg (177190 byte)
           Campo Flavona, Gabelung 314-301                                  oberes Flavona  Tal                                              Blick auf den Turrion vom Weg 301           Richtung Gaiarda Pass  

 sentiero_301.jpg (167432 byte)    Panorama_sul_ Grostè.jpg (133103 byte)     erosioni.jpg (112174 byte)    panorama_301b.jpg (134157 byte)
   Der Weg 301                                                                                                

Nach etwa einer halben Stunde Gehzeit, in der Nähe des Turrion Sattels, kommt man an die Kreuzung des Wegs 314, der Richtung Süd Westen zur Vallazza Scharte, Val Perse und nach Molveno führt, in Richtung Nord Osten hingegen ins obere Flavona Tal und zum Tovelsee. Weiter auf dem Weg 301 geht man zwischen dem Tiefen und dem Hohen Turrion zum Campo Flavona,  wo der Weg 371 zur Flavona Alm beginnt.

Nun umgeht man im Norden das Croz dei Mandrini und den Crozzon di Spora bis zum Gaiarda Pass, m 2242 m, über dem der Monte Fibion aufragt, 1 h 20 min vom Grostè Pass. Hier ist die Umgebung wirklich herrlich: der Blick reicht von der Grostè Gruppe zu den Gipfeln der Campa und bis zur nördlichen Kette der Brenta. Der Weg führt weiter Richtung Süden und westlich am Fibion vorbei hinab in die stille grüne Ebene der Spora Alm, 1851 m.

fior_di_roccia.jpg (180762 byte)    Catena_del_Groste.jpg (166376 byte)       Brenta_000043_RJ_Large.jpg (123813 byte)   Brenta_000106_RJ_Large.jpg (72213 byte)   
                                                               Vom  Gaiarda Pass Richtung Grostè                          

 Das ist der ideale Platz für die Mittagspause und um Energien für den anstrengenden endgültigen Abstieg zu sammeln. Die Spora Alm fungiert noch als Almweide, und bildet  mit der nahe gelegenen Cavedago Alm und dem anschließenden Cavai Tal eine der wenigen relativ ebenen Wiesenflächen der rauen Gebirgslandschaft der südlichen Brenta.  

farfalle_fiori.jpg (186451 byte)    arnica.jpg (139969 byte)    Malga_Cavedago_e_Val_Cavai.jpg (114707 byte)    Malga _Spora.jpg (143672 byte)
Schmetterlinge und Blumen                                                                                                                                                  Cavai Tal und Cavedago Alm                    Spora Alm

Von der Spora Alm Richtung Osten zur Cavedago Alm, wo man nach Süden abbiegt und in etwa 20 Minuten die Gabelung des Wegs 302 erreicht, der nach Cavedago und Spormaggiore führt. Der Weg 301 hingegen verläuft entlang der Wände der Dagnola auf einem steilen Felsband, nach dem der Wald und der Abstieg zum Maso Pegorar und nach Andalo beginnt.

Campo_Spora.jpg (138566 byte)     segnavia_301.jpg (157689 byte)    Da_Spora_a Gaiarda.jpg (202683 byte)    Gaiarda_3.jpg (167766 byte)

Die Gehzeit beträgt insgesamt etwa 4 h 30 min, zuzüglich Pausen. In Andalo angekommen kann man mit dem Shuttlebus bequem nach Molveno zurückfahren.

Gaiarda_4.jpg (196386 byte)      s 301_part.jpg (208979 byte)    Val Flavona Alta.jpg (95291 byte)   Val Flavona 4.jpg (131297 byte)

 

mappa_groste_andalo.jpg (205635 byte)   Turrion_Basso.jpg (152291 byte)    bivio 314-301.jpg (175667 byte)   Turrion_e_P.Gaiarda.jpg (124121 byte)
            
Karte des Routenverlaufs *                                  Val Flavona                                                         Gabelung 301-314                                              Turrion Basso und Gaiarda Pass

Karte des Routenverlaufs mit freundlicher Genehmigung des Verlags Giralpina, via A.Zardini 12 -  33034 Fagagna, Tel. 0432-800870  (zur Vergößerung anklicken)

Teilnahmekosten

Wenn die Wanderung in der Formel “Im Herzen der Dolomiten” inbegriffen ist (siehe Kalender), ist sie für diejenigen, die eine Woche mit dem Wanderpaket gebucht haben, gratis, ausgenommen der Kosten für die Auf- und Abfahrt mit der Seilbahn vom Campo Carlo Magno Pass zum Grostè Pass (ca. 18,00 Euro pro Person). Ausgeschlossen sind eventuelle Ausgaben für Getränke oder Speisen in den Hütten.
Wenn auf Grund von höheren Einflüssen (schlechtes Wetter, Unbegehbarkeit der Wege, Nichtverfügbarkeit des Begleiters) oder anderen Entscheidungen, die nicht vom Willen des Hotels abhängen, die Wanderung ausfallen sollte, besteht kein Anspruch auf irgendeine Entschädigung, und eine Ersatzwanderung wird nur angeboten, falls  sie schon im Wochenkalender vorgesehen ist. Die Hoteldirektion lehnt jede Verantwortung für Störungen oder Zwischenfälle bei den von Dritten geleisteten Transfers jeder Art ab.

Seitenanfang

previous up next